Die 28 Plakatentwürfe für das »Projekt Schule der Vielfalt – Schule ohne Homophobie«, die eine Jury des Projekts 2013 aus den knapp hundert Entwürfen von vier Gestaltungsklassen des RRBK ausgewählt hatte, werden bis zum 4.9.2015 im Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen (MFKJKS) gezeigt.

Die Ausstellung wurde am 22.4.2015 mit zwei kurzen Ansprachen und einem Rundgang eröffnet. Der Leiter der Abteilung 3 (Kinder, Jugend), Ministerial-Dirigent Manfred Walhorn, erläuterte, warum das Ministerium die Ausstellung zeigt. Anja Schönhardt für die Schulleitung und Johanna Werners für die SV stellten das RRBK vor: Als Berufskolleg für gestaltende Berufe ist es bereits sehr vielfältig, sowohl was die Unterrichtsinhalte angeht als auch die Lebenswelten und Lebensumstände. Als Projektschule von »Schule der Vielfalt« setzt es sich kontinuierlich dafür ein, dass jede und jeder willkommen ist, ausdrücklich auch unabhängig von der sexuellen Orientierung und Identität. Das geschieht etwa durch Aktionen der SV, durch Fortbildung des Kollegiums oder indem LSBTI-Themen, wo sie passen, in den Unterricht integriert werden – beispielweise in Gestaltungsprojekten wie diesem zum Plakatentwurf, oder in Politik / Wirtschaftslehre in einer Lernsituation zur Entwicklung der Bundesrepublik Deutschland.

Die Plakat-Ausstellung ist vom 23. April bis zum 04. September 2015 im MFKJKS NRW zu sehen (Haroldstr. 4, 40213 Düsseldorf, 6. Etage, Montag bis Donnerstag 8.00-16.30 Uhr, Freitag 8.00-16.00 Uhr).

Das MFKJKS NRW ist nach dem RRBK, dem Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW und dem schulpsychologischen Dienst der Stadt Düsseldorf die vierte Stelle, an der diese Ausstellung gezeigt wird. Sie kann auch in Zukunft an andere Schulen oder Behörden zu Ausstellungszwecken ausgeliehen werden – Kontakt: Schule der Vielfalt.