Der Leistungswettbewerb wird jährlich in den meisten der über 130 Handwerksberufe auf mehreren Ebenen durchgeführt – der Handwerkskammer-, der Landes- und der Bundesebene und dient der Nachwuchsförderung. Zugangsvoraussetzung ist eine gute Leistung im praktischen Teil der Gesellenabschlussprüfung bei einem Höchstalter von 27 Jahren.

Am 28. Und 29. September 2017 trafen sich auf Landesebene die Kammersieger aus den sieben Handwerkskammerbezirken in Köln, um für die Wettbewerbsberufe Maler und Fahrzeuglackierer den Landessieger unter sich aus zu machen.

Unter fachlicher Begleitung des Maler- und Lackiererverbandes Nordrhein und der Innung Farbe Köln lieferten sich die Teilnehmer ein enges Rennen auf hohem Niveau. Die anspruchsvolle Wettbewerbsaufgabe bestand darin, einen Messestand für den Kölner Zoo im Rahmen einer Ausbildungsbörse mitzugestalten.

Die Experten-Jury bestand auch aus unseren Kollegen Dirk Kühlert und Tom Rathmann, die sich sehr freuten, dass gleich zwei unserer ehemaligen Auszubildenden den jeweils zweiten Platz für sich behaupten konnten: Die Fahrzeuglackiererin Angela Salscheider und der Malergeselle Marius Heilinger.

Ein Erfolg beim Leistungswettbewerb ist nicht nur ein weiteres “Plus“ auf Ihrem Lebenslauf, sondern kann vor allem die die Aufnahme in das Programm „Begabtenförderung berufliche Bildung“ eröffnen. Dieses kann z. B. für den Besuch der Meisterschule eingesetzt werden. Auch für den Betrieb ist die Auszeichnung im PLW lohnend, zeugt sie doch von einer guten betrieblichen Ausbildungsleistung.

Quelle

Redaktion: Christine Mai