Der Unterricht in der IFK ist inzwischen fest an unserer Schule etabliert und ich kann sagen: Er läuft gut. Inzwischen haben sich die jungen geflüchteten Menschen mehr und mehr an unsere Sitten, Regeln und Gebräuche gewöhnt, was den Unterricht zunehmend entspannter werden lässt. Das liegt vor allem an der starken Klassenführung von Christina Aude und Christoph Krahwinkel, die unermüdlich an der Disziplin dieser jungen Menschen formen, feilen und schleifen.
Der Unterricht in der IFK ist ein Gewinn: Immer noch anstrengend, aber auch sinnerfüllend und unterhaltsam. Dann, wenn man zum Beispiel den Artikel 1 des Deutschen Grundgesetzes vermitteln will und ein Schüler auf die Frage nach der »Würde« des Menschen ganz solz und aufgeregt verkündet: »Das ist der Konjunktiv«.

Redaktion: Christine Mai