Bei ihrer ersten Teilnahme am Schülerwettbewerb der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) gewann die Klasse G11-1 des RRBK im Fach GmG zwei Buchpreise. In der Kategorie „Politik brandaktuell“ erarbeiteten die Schüler im vergangenen Jahr Beiträge, die die Jury der bpb überzeugten, u.a. zu Themen wie Waffenhandel oder Neokolonialismus. Unter Anleitung von Herrn Höfeld sowie in Eigenregie interviewten sie zahlreiche Menschen auf der Straße, befragten Experten an der Universität Bonn, führten umfangreiche Recherchen am renommierten Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung durch und hielten ihre Ergebnisse in schriftlicher Form oder als Videobeitrag fest. Auch wenn es weder die große Reise nach Prag oder Paris noch die finanziell lukrativen Hauptpreise waren, so können die Schüler doch auf ihre Leistung stolz sein!

Redaktion: Moritz Höfeld