Goldschmied/in

Bildungsgangprofil

Goldschmied ist einer der Handwerksberufe, die eine Menge Platz für Kreativität lassen und ist somit für viele ein begehrter »Traumjob«.
Wie abwechslungsreich der Beruf ist, zeigt sich schon in der Ausbildung. In insgesamt 3 Jahren wird im Lehrbetrieb und in der Berufsschule unter anderem folgendes vermittelt:

  • das Planen und Durchführen von Arbeitsabläufen,
  • das Bearbeiten der Werkstücke (z.B. Schmieden, Mehrfachlöten),
  • die chemischen und physikalischen Vorgänge beim Legieren von Metallen,
  • verschiedene Methoden der Oberflächenbehandlung,
  • das Gestalten von Schmuck bzw. Schmuckteilen,
  • das Umarbeiten und Reparieren von Schmuckstücken,
  • verschiedene Juwelentechniken und
  • die Herstellung von Ketten verschiedenster Art.

Eingangsvoraussetzungen

Dieser Ausbildungsberuf ist eine Berufsausbildung im dualen System, umfasst also die beiden Lernorte Schule und Betrieb. Die Fachklassen werden im Richard-Riemerschmid-Berufskolleg in der Regel im Teilzeit- oder im Blockunterricht geführt.
Handwerksbetriebe stellen bevorzugt Auszubildende mit Hochschulreife ein. Laut Statistik haben etwa ein Drittel aller Auszubildenden einen mittleren Bildungsabschluss (FOR), lediglich ein Fünftel verfügen über den Hauptschulabschluss.
In Industriebetrieben werden statistisch betrachtet hauptsächlich Auszubildende mit Hauptschulabschluss eingestellt; Auszubildende mit FOR oder Fach- bzw. Hochschulreife sind dort seltener vertreten.

Abschluss

Sie schließen mit einer Abschluss- bzw. Gesellenprüfung ab. Die Abschlussbezeichnung lautet »Goldschmied/Goldschmiedin, Fachrichtung Schmuck«.

Perspektiven

Nach abgeschlossener Berufsausbildung können Sie in Goldschmiedewerkstätten des Handwerks oder in Betrieben, die eine industrielle Fertigung von Schmuck vornehmen, arbeiten. Ihre Einsatzgebiete umfassen die Arbeit in Werkstatt und Verkauf, in der Schmuckgießerei, in der Gravurwerkstatt, in der Restaurierung oder als Modellgoldschmied/in.
Nach der Ausbildung und mit einigen Jahren Berufserfahrung können Sie Weiterbildungsmöglichkeiten nutzen: zur Gold- und Silberschmiedemeister/in, zur Gestalter/in mit den Schwerpunkten »Edelstein/Schmuck«, »Schmuck- und Geräte« oder »Edelmetall«. Mit der erforderlichen Hochschulzugangs-Berechtigung stehen auch Studiengänge wie Schmuckdesign offen.

image_pdfimage_print

Termine

Download des aktuellen Terminplans: Stand vom 28.08.2017 (78 KB)

  • Mo, 28.8.2017 | Schriftliche Nachprüfung
  • Di, 29.8.2017 | Mündliche/praktische Nachprüfung
  • Mi, 30.8.2017 | Einschulung Unterstufen Berufsschule, BFS, FOS 11, GTA/FHR und GTA/AHR. Kein Unterricht in Vollzeitklassen, regulärer Unterricht in den Mittel- und Oberstufen der Berufsschule
  • 13.00 Uhr: GTA/AHR, G14-1 | Feststellung der Ergebnisse der schriftlichen Berufsabschlussprüfung
  • 15.00 Uhr: GTA/AHR, G14-1 | Mitteilung der Ergebnisse der schriftlichen Berufsabschlussprüfung
  • Fr, 1.9.2017 bis 12.00 Uhr: GTA/AHR, G14-1 | Meldung der SuS für in bis zu zwei Fächern (Ausnahme: Fächer, die bereits in der Abiturprüfung geprüft wurden)
  • Fr, 8.9.2017 ab 11.30 Uhr GTA/AHR, G14-1 | Berufsabschlussprüfung: Mündliche Prüfungen, Abschlusskonferenz
  • Fr, 15.9.2017, 13.30 Uhr GTA/AHR, G14-1 | Ausgabe der Abschlusszeugnisse der staatlichen Berufsabschlussprüfung als Gestaltungstechnische/r Assistent/in

Informationen für Betriebe

Einschulungs-, Prüfungstermine und Blockzeiten der Auszubildenden finden Sie auf dieser Seite.

Haus- und Schulordnung

Nutzungsordnung

… zum Einsatz von Informationstechnologie durch die Schülerinnen und Schüler der städtischen Schulen:
Download (360 KB)

Notebook-Bestellung

Wenn Sie über die Schule ein Notebook bestellt haben, können Sie sich hier mit den Zugangsdaten einloggen, die Sie erhalten haben. Bitte ignorieren Sie einen möglichen Warnhinweis; es handelt sich um eine sichere Verbindung.

Schließfächer für Schüler

Auf Wunsch können Sie im RRBK ein Schließfach mieten. Informationen erhalten Sie beim Anbieter AstraDirekt.