Berufsschule, Klassenfahrten, Projekte

Kölner Maler- und Lackiererinnen in Kreisau/Krzyżowa, Polen

Vom 23.–27. März besuchten 9 Auszubildende aus dem Bildungsgang Maler/in und Lackierer/in die Jugendbegegnungsstätte in Kreisau/Krzyżowa, Polen. Die Reise wurde vom Richard-Riemerschmid-Berufskolleg in Kooperation mit dem Berufskolleg Ulrepforte (von dieser Schule fuhren Auszubildende des Dachdecker-Handwerks mit) organisiert.

Wie im Jahr 2013, als dieses Projekt erstmalig angeboten wurde, sollten auch bei diesem Mal wieder die Begegnung mit polnischen Azubis im Mittelpunkt stehen. Außerdem war natürlich das Erinnern an die gemeinsame europäische Geschichte wichtig. In Kreisau hatte sich ab 1940 der sog. »Kreisauer Kreis« getroffen – eine Gruppe Menschen, die Widerstand gegen den Nationalsozialismus leistete und ein Europa plante, das in der Freiheit lebt, die wir heute genießen dürfen.

So besuchten die Gruppen auch das ehemalige Konzentrationslager Groß-Rosen sowie die Stadt Breslau/Wroclaw. Auch der fachliche Austausch kam nicht zu kurz – wir informierten uns über das Ausbildungssystem in Polen und arbeiteten gemeinsam mit unserer polnischen Partnerklasse an der Renovierung aller Parkbänke und -tische der Jugendbegegnungsstätte.

Das RRBK möchten allen danken, die uns finanziell unterstützt haben, damit auch Auszubildende mit kleinem Einkommen diese Fahrt erleben konnten:

Der EU-Geschäftsstelle der Bezirksregierung Köln, dem Kirchenkreis Köln-Süd, der Freya von Moltke Stiftung, dem Rotary-Club Köln-Römerturm und gerade auch den Betrieben, die für Ihre Auszubildenden den Teilnehmerbetrag übernahmen oder unter Lohnfortzahlung von der Arbeit im Betrieb befreiten.

EU-GS-Logo