EU-Projekte

Erasmus+ Mobilität:
Victoria Pittelkow und
Valentin Greiner in Helsinki

Victoria Pittelkow und Valentin Greiner aus der AS3M2

Einmal ins kalte Wasser springen und alleine weit weg von Zuhause sein. Neue Orte sehen und erkunden, das erste Mal alleine wohnen und auf sich gestellt sein. Diese Möglichkeit haben wir durch das Erasmus Programm an unserer Schule bekommen, drei Monate wohnen wir in Helsinki und arbeiten bei einer Filmproduktionsfirma.

Ich muss sagen, Finnland oder generell die Finnen sind sehr strukturiert und haben ihre Ordnung. Wir haben 12 Wochen bei Siro creative verbracht, das Team ist freundlich und zuvorkommend und hilft, wo es kann. Von Werbevideos für Shampoos bis hin zu Dreharbeiten für die Stadt war alles dabei, wir selbst durften unsere Ideen mit einfließen lassen und helfen.

Helsinki ist anders, anders schön. Modern aber auch altmodisch. In der Zeit, in der wir hier her gekommen sind, war es sehr kalt. Die weiße Landschaft hat auf Dauer hat etwas Mysteriöses, dennoch gewöhnt man sich schnell an das Wetter bei bis zu -20 Grad.

Bei Siro creative konnten wir bis jetzt viel mitnehmen an Erfahrungen und uns ebenso Dinge selbst beibringen, uns frei entfalten und unsere Ideen umsetzen, über uns hinauswachsen und selber bestimmen, wie wir etwas haben möchten.

Die Entscheidung, hier her zu kommen, war keine falsche, ich denke, das hier hat uns viel ermöglicht. Nicht nur den Einblick in neue Arbeitsabläufe, sondern auch für uns persönlich!

Nutze die Chance denn du weißt nicht ,wann du sie wieder bekommst! Spring einfach mal ins kalte Wasser und komm aus deiner Komfortzone 😉

Redaktion: Victoria Pittelkow und Valentin Greiner