Projekte, Schulleben

CSD 2019 – Ein Erlebnisbericht

Lehrer Wolfgang Rachl und Schüler*innen des RRBK auf dem CSD 2019

Paradenteilnahme unter dem Motto Viele.Gemeinsam.Stark

Lisa, Alina M., Flo, Angelika und Alina O., Berufliches Gymnasium, G11-2
Lisa, Alina M., Flo, Angelika und Alina O., Berufliches Gymnasium, G11-2

Am Sonntag, den 7. Juli 2019 durften wir fünf gemeinsam als Freunde nicht nur CSD besuchen, sondern dank des Richard-Riemerschmid-Berufskollegs und Herrn Rachls schneller und guter Planung auch aktiv an der Parade teilnehmen. Wir möchten mit euch allen unsere Erlebnisse und Eindrücke dieses aufregenden Tages teilen. Jeder von uns fünf Freunden besucht seit Jahren den CSD, früher mit anderen Freunden oder der Familie. Als wir uns letztes Jahr in der Schule kennenlernten und uns alle sofort auf Anhieb super verstanden, war sofort klar, dass wir den nächsten CSD gemeinsam verbringen.

Der CSD war uns allen schon immer wichtig und hat jedem von uns bisher große Freude bereitet. Drei von uns gehören schon zur LGBT-Community, aber auch als Freunde ist es uns noch wichtiger, beim CSD für diese Community einzutreten.

Schüler*innen des RRBK auf dem CSD 2019

Als wir zwei Wochen davor von Herrn Rachl gefragt wurden, ob wir Lust hätten, das Richard-Riemerschmid-Berufskolleg am CSD zu präsentieren und an der diesjährigen Parade zusammen mit anderen Schüler*innen teilzunehmen, haben wir uns alle umso mehr gefreut und konnten es kaum erwarten, daran teilzunehmen. Wir hatten große Erwartungen und sie wurden sogar übertroffen! Als Freundesgruppe zusammen mitzulaufen war wirklich großartig, aber auch alle anderen Schüler*innen und auch Herr Rachl haben dazu beigetragen, dass dieser Tag unvergesslich wurde! Wirklich jeder hatte gute Laune, hatte Spaß, hat gefeiert, gesungen und alle haben sich großartig verstanden! Auch das Mitlaufen und die Organisation wurde durch die anderen Gruppen der Parade erleichtert und jeder hat einem bei Fragen geholfen. Auch wenn der Plan, das Motto Viele.Gemeinsam.Stark mit Buchstaben darzustellen, nicht immer gut funktioniert hat, weil der Platz einfach nicht immer ausreichend war, haben wir unser Motto und damit auch unseren Standpunkt unserer Meinung nach gut vermittelt. Sehr viele Leute haben Fotos gemacht und haben uns darauf angesprochen, wie toll es ist, dass wir als Schule der Vielfalt am CSD teilnehmen und somit zur Entfaltung der eigenen Persönlichkeit – vor allem auch an Schulen – beitragen. Dass Herr Rachl unsere Gruppe betreut hat, war absolut passend, man hat gemerkt, wie viel Freude ihm das bereitet, mit uns daran teilzunehmen und wie wichtig ihm das ist. Dadurch wurde auch noch einmal bestärkt, wie wichtig die Unterstützung der Lehrer*innen bei der Entfaltung der Persönlichkeit der Schüler*innen ist. Hier würden wie uns sehr wünschen, dass uns noch mehr unserer Lehrer*innen auf nächsten CSD-Parade begleiten.

Schüler*innen des RRBK auf dem CSD 2019

Wir alle zusammen hatten als Freunde viel Spaß und es war eine unglaublich tolle Erfahrung. Wir sind sehr froh darüber, dass wir die Chance hatten, daran teilzunehmen und wir sind auf jeden Fall alle nächstes Jahr wieder dabei wenn es heißt Das Recht anders zu sein – auch an Schulen!