Berufsschule

Die Bildungsgänge des dualen Systems vermitteln in Fachklassen den schulischen Teil der Berufsausbildung nach dem Berufsbildungsgesetz oder der Handwerksordnung. In der Woche werden durchschnittlich 1,5 Tage Unterricht pro Woche erteilt; in Abstimmung mit den Betrieben können diese pro Woche an einzelnen Schultagen oder in mehrwöchigen Unterrichtsblöcken angeboten werden.
Der erfolgreiche Berufsschulabschluss nach einer Berufsabschlussprüfung vor der zuständigen Stelle (Kammer) beinhaltet gleichzeitig den Hauptschulabschluss nach Klasse 10.
Die Fachoberschulreife wird unter folgenden Bedingungen zuerkannt:

  • bestandene Berufsabschlussprüfung
  • Berufsschulabschlussnote von mindestens 3,0
  • Nachweis von Englischkenntnissen.

Für Betriebe haben für wichtige Informationen über Einschulungs- und Prüfungszeiten sowie Namen und Adressen von Ansprechpartnern zusammengestellt.