Alle Artikel in: Berufsschule

Lossprechung der Fahrzeuglackierer und Präsentation der Gesellenstücke 2019

Die Fahrzeuglackier*innen sind los …

Wie jedes Jahr, so konnten wir auch diesmal wieder frisch gebackene Fahrzeuglackierer und Fahrzeuglackiererinnen auf den Arbeitsmarkt entsenden. Rund 50 Auszubildende aus Bonn und Köln absolvierten erfolgreich ihre Berufsausbildung – wir sagen: Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg für die Zukunft. Redaktion: Christine Mai

Lossprechung der RaumausstatterInnen und Präsentation der Gesellenstücke 2019

Die Raumausstatter*innen sind los …

Nach langen Prüfungsetappen konnten die angehenden Gesellinnen und Gesellen an einem Samstag im Juni 2019 in der Bildungsstätte der Raumausstatterinnung in Köln-Bocklemünd ihre Prüfungsarbeiten präsentieren und – erschöpft aber froh – Ihre Gesellenbriefe und die Berufsschulzeugnisse in Empfang nehmen.

16 frischgeschliffene Glasergesellen

16 frischgeschliffene Glasergesellen

Nach einer dreijährigen Ausbildungszeit können wir unsere Glaseroberstufe mit ihren erfolgreichen Berufsabschlüssen im Glaserhandwerk in der Tasche in eine goldene Zukunft entlassen. Fachkräfte sind stark nachgefragt – und wir freuen uns, dass wir ein Stück weit beteiligt sind, wenn wir junge Menschen in ein erfolgreiches Leben entlassen können.

Kölner Handwerker*innen auf der Treppe des Schlosses in Kreisau / Krzyzowa

Deutsch-Polnische Jugendbegegnung Polsko-niemiecka wymiana młodzieży

Die Geschichte unseres Kontinents Europa ist auch eine lange Geschichte voller Kriege, Unmenschlichkeit und nationaler Egoismen. Erst in den letzten knapp 60 Jahren scheint es zu gelingen, dass Völker und Staaten Europas in Frieden miteinander leben. Das Richard-Riemerschmid-Berufskolleg fühlt sich schon seit vielen Jahren dem europäischen Gedanken verpflichtet und leistet seinen Beitrag zur europäischen Verständigung.

Fest in Gold

»Auszubildende treten jedes Jahr aufs Neue in einen Wettstreit, um Originalität, Kreativität und handwerkliches Können. Die Unikatorden werden im Rahmen des Empfangs Fest in Gold in der Handwerkskammer zu Köln an verdiente Persönlichkeiten und Förderer des Handwerks verliehen.« Seit 1948 gehört das »Fest in Gold« zu den festen Traditionen des jecken Köln. Damals hatten sich junge Goldschmiede zusammengeschlossen, um in wirtschaftlich und politisch schwierigen Zeiten zusammen etwas zu unternehmen. So entstand die Karnevalssitzung, die bald viele prominente Gönner auch jenseits der Stadtgrenzen anzog. Das Markenzeichen sind bis heute die Unikatorden, die von jungen Handwerkern angefertigt werden. Wurden sie früher den Vortragskünstlern überreicht, sind es heute Prominente, »die dem Handwerk gewogen sind«. Das diesjährige Sessionsmotto »Uns Sproch es Heimat« haben die jungen Gold- und Silberschmiede aus Köln und der Region für das »Fest in Gold« so qualitativ hochwertig wie kreativ umgesetzt. In diesem Jahr wurden 22 Arbeiten eingereicht und von einer Jury bewertet. Den ersten Platz  …