Alle Artikel in: Projekte

Das RRBK: Teil der PASSAGEN 2020 in Köln

Das RRBK auf den Passagen

Das RRBK nimmt in der Woche vom 13.01. bis 19.01.2020 erstmals mit einer eigenen Ausstellung an den »Passagen« teil. In unserer Aula werden Betonschalen (Bildungsgang Maler*in und Lackierer*in), Klangkugeln (Goldschmied*in), Zickzack-Paletten-Sitzmöbel (GTA), Lacktische (Fahrzeuglackierer*in), eine Rahmeninstallation (Raumausstatter*in), Lampenschirme (Gestalter*in für visuelles Marketing), ein Glasmöbel (Glaser*in) und Webbild-Produkte (Technische*r Konfektion*in) ausgestellt. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 11–19 Uhr und am Samstag und Sonntag von 11–17 Uhr. Ein Cocktail wird am Mittwoch, 15.01.2020, mit einer verlängerten Öffnungszeit von 19 – 21 Uhr angeboten. Redaktion: Bernd Schäfer

Gewinner des „Go Ahead“ Schulwettbewerbs 2019

Gewinner des »Go Ahead« -Schulwettbewerbs 2019

Emre Ülgu, Schüler der Fachoberschule für Gestaltung, gewinnt den „Go Ahead“ Schulwettbewerb mit einem phantastischen Anime zum diesjährigen Motto #wirtragenhelm. Der Wettbewerb „Go Ahead – Es ist Dein Kopf“ verfolgt das Ziel, junge Menschen für das Thema Verkehrssicherheit zu sensibilisieren. Das Tragen eines Helms beim Radfahren oder bei anderen Freizeitsportarten soll wieder en vogue werden, um die Sicherheit zu erhöhen und Unfallfolgen vorzubeugen.

ERASMUS+ MOBILITÄT Pauline Wahle (AS2U1) in Stockholm / Schweden

ERASMUS+ MOBILITÄT: Pauline Wahle (AS2U1) in Stockholm / Schweden

Designen ja. Aber was? Mit dieser Frage bin ich vergangenen September ans RRBK gekommen. Nach acht Monaten breit gefächerten Einblicken, ist es vor allem dieses Praktikum, das mich der Antwort darauf ein ganzes Stück näher bringt. Dafür habe ich meinen Koffer gepackt und bin der Zusage gefolgt, die ich von einer Webagentur im Zentrum Stockholms erhalten hatte. “Weblify” ist ein junges Startup Unternehmen, das ich jetzt schon seit zwei Monaten aufseinem Weg begleite. Im Team unserer Design Abteilung übernehme ich Projekte aus Schweden und den Vereinigten Staaten. Das bedeutet, ich bin verantwortlich für Aufbau, Inhalt und Gestaltung der Webseiten, sowie die Koordination von Designassistenten, die mir bei meinen Projekten zuarbeiten. Spannend war insbesondere zu Beginn der Aufbau von schwedischen Webseiten mit Textinhalten in einer Sprache, die ich nicht spreche, dafür aber jeden Tag ein bisschen besser verstehe. Zu diesem Zeitpunkt bin ich leitende Designerin von knapp 20 Aufträgen für Websiten und dabei ständig umgeben von  …